Smartphone-Navigation überspringen
Language
Splitting

Splitting

Einkommensteilung/Splitting

Die Alters- oder Invalidenrente geschiedener Personen sind unter Vornahme einer
Einkommensteilung, des sogenannten Splittings, zu berechnen. Bei der Berechnung der Alters- oder Invalidenrenten von geschiedenen Personen werden die Einkommen, welche die Ehepartner während den Ehejahren erzielt haben, je zur Hälfte aufgeteilt.

Durchführung des Splittings

Die Einkommensteilung wird nur vorgenommen, wenn:

  • beide Ehepartner Anspruch auf eine Alters- oder Invalidenrente haben, oder
  • die Ehe aufgelöst wird durch Scheidung oder Ungültigkeitserklärung, oder
  • ein Ehepartner stirbt und der andere bereits eine Rente der Alters- oder Invalidenversicherung bezieht.

Vorgehen nach der Scheidung

Nach der Scheidung können die ehemaligen Ehepartner bei einer der AHV-Ausgleichskassen, bei welcher sie AHV-Beiträge bezahlt haben, die Einkommensteilung verlangen.

Nach Abschluss des Verfahrens erhalten die beiden ehemaligen Ehepartner eine Kontenübersicht. Diese ermöglicht einen Überblick über die Einkommen, die in den Individuellen Konten bei der AHV-Ausgleichskasse für eine spätere Rentenberechnung eingetragen worden sind.