Smartphone-Navigation überspringen
Language
Nichterwerbstätige

Nichterwerbstätige

Personen mit zivilrechtlichem Wohnsitz in der Schweiz, welche kein oder nur ein geringes Erwerbseinkommen erzielen, müssen Beiträge als Nichterwerbstätige entrichten. Damit wird u.a. auch verhindert, dass Beitragslücken entstehen, welche sich negativ auf einen künftigen Rentenanspruch auswirken können. Weitere Informationen können folgenden Merkblättern entnommen werden:

Beitragsfestsetzung

Die Beiträge nichterwerbstätiger Personen richten sich nach dem gesamten in- und ausländischen Vermögen und dem mit 20 vervielfachten Renteneinkommen. Für Eheleute gilt als Bemessungsgrundlage je die Hälfte des gesamten ehelichen Vermögens und Renteneinkommens, ungeachtet des Güterstandes. Der Mindestbeitrag beträgt jährlich CHF 482.00, der Maximalbeitrag jährlich CHF 24'100.00.

Beitragsanrechnung

Die vom Erwerbseinkommen entrichteten Beiträge werden auf Verlangen an die Nichterwerbstätigen-beiträge angerechnet. Der Ausgleichskasse ist in diesem Falle eine Kopie des Lohnausweises einzureichen.

Anpassung persönliche Beiträge

Abweichungen melden: Verzugszins von 5 Prozent vermeiden
Falls die effektiven Renteneinkommen und/oder das Reinvermögen wesentlich (mehr als 25 Prozent) von den provisorischen Berechnungsgrundlagen abweichen, bitten wir Sie, uns dies umgehend mitzuteilen.

Anmeldung

Um die Anmeldung als Nichterwerbstätige rasch behandeln zu können, benötigen wir Fotokopien der entsprechenden Rentenverfügungen, Abrechnungen von Kranken-/Unfalltaggeldern, Lohnausweisen sowie der letzten Steuererklärung. Diese Unterlagen sind der Anmeldung beizulegen und an die AHV-Zweigstelle des Wohnsitzes zur Bestätigung weiterzuleiten.