Smartphone-Navigation überspringen
Language
Hilflosenentschädigung AHV

Hilflosenentschädigung der AHV

Anspruchsberechtigung

In der Schweiz wohnhafte Personen, die eine Altersrente oder Ergänzungsleistungen
beziehen, können eine Hilflosenentschädigung der AHV geltend machen, wenn:

  • sie in leichtem, mittelschwerem oder schwerem Grad hilflos sind,
  • die Hilflosigkeit ununterbrochen mindestens ein Jahr gedauert hat,
  • kein Anspruch auf eine Hilflosenentschädigung der obligatorischen Unfallversicherung oder der Militärversicherung besteht.

Hilflos ist, wer für alltägliche Lebensverrichtungen (Körperpflege, Essen, An- und Auskleiden usw.) dauernd auf Hilfe Dritter angewiesen ist und dauernder Pflege oder persönlicher Überwachung bedarf.

Der Anspruch auf Hilflosenentschädigung ist einkommens- und vermögensunabhängig.