Smartphone-Navigation überspringen
Language
Corona Erwerbsersatz

Corona Erwerbsersatz

Der Bundesrat hat am 20. März sowie am 16. April 2020 Massnahmen getroffen, um die wirtschaftlichen Folgen der weiteren Verbreitung des Coronavirus für die betroffenen Unternehmen und Arbeitnehmenden abzufedern. Die Massnahmen gelten ab sofort und rückwirkend auf den 17. März 2020. 

Wichtig zur Bezugsdauer!
Selbständigerwerbende, die ihren Betrieb am 27. April oder 11. Mai 2020 wieder eröffnen dürfen, erhalten die Entschädigung für Erwerbsausfall noch bis am 16. Mai 2020.
Am 16. Mai 2020 endet auch die Bezugsdauer im Rahmen der Härtefallregelung für Selbständigerwerbende ohne angeordnete Betriebsschliessung.

Alle bereits eingereichten Anträge werden automatisch bis zum 16. Mai 2020 verlängert.
Für Selbständigerwerbende mit Betrieben, die voraussichtlich über den 16. Mai 2020 hinaus geschlossen bleiben müssen, besteht der Anspruch auf Corona Erwerbsausfall weiter.

Die Anmeldung muss in jedem Fall bei der zuständigen Ausgleichskasse eingereicht werden. Alle wichtigen Informationen zum Vorgehen finden Sie in den Erklärvideos sowie im Merkblatt. 

Wir bearbeiten die Anmeldungen so rasch wie möglich. Die Auszahlungen erfolgen nachschüssig. Im April werden die Leistungen für die Periode vom 17. bis 31. März und im Mai jene vom 1. bis 30. April 2020 ausbezahlt.

Wichtig zur Entschädigung wegen Härtefall!
Sollten Sie bereits eine Anmeldung eingereicht haben obwohl keine Betriebsschliessung verordnet wurde, so werden wir den Härtefall anhand dieser uns vorliegenden Unterlagen prüfen. Sie brauchen sich in diesem Fall also nicht noch einmal anzumelden.

Wir bitten Sie um etwas Geduld.

Informationen Entschädigungsanspruch für:

Das ausgefüllte Anmeldeformular können Sie uns an eo@sva.gr.ch zustellen.

Vielen Dank.